CMS-MEDIEN Webhosting-Pakete - Infos hier !

Registrierung Kalender Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Startseite
Indonesien-Forum » Bali-Forum » Tidur di Pondok » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag
kembang
Kaiser



Dabei seit: Oktober 2004
Herkunft:
Beiträge: 1065

kembang ist offline
  Tidur di PondokAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo.

Gestern kam eine Einladung von einer von mir sehr, sehr, sehr gut befreundeten balinesischen Familie, welche in Selat wates wohnt. ( Das ist in Bali / Karanggasem / bei Putung / bei Sidemen ). Ich werde dieser Einladung noch in diesem Jahr folgen.

Unter Freunden fragt man nicht nach einem Preis für einige Übernachtungstage, und man wird auch kein Geld von mir erwarten ! Eher ist es wohl so, dass es als Beleidigung aufgefasst werden wuerde, wenn ich ein Gespraech ueber eine Bezahlung fuehren wuerde. Also werde ich einige Scheine in ein Kuvert stecken und eher heimlich überreichen. Die grosse Schwierigkeit besteht für mich darin, wieviel ich pro Nacht geben sollte ?!

Viele Gruesse,

-- Kembang --


__________________
Lächeln bringt meist mehr als 1000 Worte.

17.04.2011, 08:06 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an kembang senden
TVS
Foren Doppel-As



Dabei seit: Januar 2007
Herkunft: Ulm
Beiträge: 164

TVS ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
ich kann die Schwierigkeit dieser Thematik gut nachvollziehen.
Wollte mich schon mal herzlich bedanken mit einem Trinkgeld. Allerdings war das kein Freund sondern eher eine Dienstleistung, die es genau auf ein Trinkgeld abgesehen hatte.
Das Ende vom Lied: Mein Trinkgeld wurde - obwohl meines Erachtens für balinesische Verhältnisse angemessen bemessen - geringschätzend und mit dem deutlichen Hinweis es sei zu wenig abgewiesen.

Manche Balinesen sehen die Dir zur Verfügung stehenden Mittel und nicht ihre eigenen Verhältnisse im Vordergrund.

Auch wenn Ihr gut befreundet seid könnten Deine persönliche finanziellen Verhältnisse als Massstab für ein "Trinkgeld" angenommen werden. Andererseits gibst Du nach Deinen finanziellen Mitteln und nicht nach den Massstäben einer Familie in Sidemen könnte das überheblich und arrogant wirken.

Wahrscheinlich kann man diese Situation nicht verallgemeinern und muss ganz individuell auf diese Familie abgestimmt sein.

Grüsse von Tobias

18.04.2011, 10:04 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TVS senden
Hans-Jürgen Hopp
Kaiser




Dabei seit: Dezember 2001
Herkunft: Hannover
Beiträge: 1174

Hans-Jürgen Hopp ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo Kembang,
du kannst doch den Kindern, wenn vorhanden, was schenken oder ein Spanferkel mit Tuak ausgeben, so haben alle was davon und die Nachbarn freun sich auch. ich weiß nicht, wie gurt diese Familie finanziell da steht, manche sind ja durch die salak-Gärten ziemlich wohlhabend...


__________________

Gruss von Hans-Jürgen

http://www.bali-intern.de

20.04.2011, 19:13 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Hans-Jürgen Hopp senden Homepage von Hans-Jürgen Hopp
Heikebali
Foren Gott




Dabei seit: März 2004
Herkunft: Deutschland/ NRW
Beiträge: 2023

Heikebali ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen


Hallo Bernd!

Man verzeihe mir bitte meine mißtrauische Denkweise, aber es fällt mir etwas schwer, an völlig uneigennützige Einladungen zu glauben.
Die balinesischen Freunde wissen, wo Du bislang auf Bali übernachtet/gewohnt hast?
Sie kennen also Dein Preisniveau...

Bevor Du jemanden vor den Kopf stößt, kannst Du doch erklären, daß es Dir unangenehm ist, ihre Gastfreundschaft einfach SO zu benutzen!
Du würdest Dich besser fühlen, wenn Du Dich am Kostenapparat angemessen beteiligen könntest.

Check doch bitte die Preise der umliegenden homestays und Du näherst Dich der Summe, die zum Abschluß ins Kuvert gesteckt wird.

Lieben Gruß von Heike



__________________
" Die besten Entdeckungsreisen macht man, indem
man die Welt mit neuen Augen betrachtet. "
( Marcel Proust )

20.04.2011, 23:17 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Heikebali senden
kembang
Kaiser



Dabei seit: Oktober 2004
Herkunft:
Beiträge: 1065

kembang ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo.

Zitat:
Original von TVS
Das Ende vom Lied: Mein Trinkgeld wurde - obwohl meines Erachtens fuer balinesische Verhaeltnisse angemessen bemessen - geringschaetzend und mit dem deutlichen Hinweis es sei zu wenig abgewiesen.


Leider haben sich die Zeiten geaendert ! . Wayan L., ein Fischer aus Candidasa, verdiente immer gut an mir, da ich fast jedes Jahr weite Strecken mit ihm und seinem Boot fuhr.
Zufaellig traf ich ihn im Januar 2011 in Bugbug und er fuhr mich mit seinem Motorrad nach Candidasa. ( Etwa 6 Minuten ). Ich gab ihm Rp. 10.000. Daraufhin meinte er zu mir, dass der richtige Preis Rp. 20.000 sei. Ich kenne die Preise und es blieb bei den Rp. 10.000. Allerdings ist es seit diesem " Zwischenfall " zwischen uns nicht mehr so wie frueher. Solches betruebt mich.

Andererseits vertrödelte ich vor einigen Jahren viel Zeit bei einer Ceremony in in einem Dorf bei Manggis. Da die Sonne schon untergegangen war, fuhr kein Bemo mehr. Als ich einen Balinesen fragte, ob er mich mit seinem Motorrad nach Candidasa fahren wuerde, fuhr er mich sofort. Er wollte kein Geld von mir. Erst als ich ihm sagte, dass das Geld nicht fuer ihn, sondern fuer sein Motorrad sei, nahm er es.

ZB. gibt mir mein Freund und Autofahrer Wayan L. ein zuviel gezahltes Geld nach einer Tour zurueck. Denn in diesem speziellen Fall handle ich den Preis nicht vor der Fahrt aus. Dies sieht dann nach Tourende so aus ..
Ich: " Wayan, wieviel Geld bekommst Du ? "
Wayan: " Du kannst spaeter bezahlen ! "
Ich: " Nein, bitte ... ! "
Wayan: " hihihi "
Das geht dann einige Zeit so weiter .. Meist ist es dann so, dass ich ihm zB. Rp. 400.000 gebe, und er gibt mir Rp. 100.000 zurueck.

@ Hans Juergen ..
Richtig. Diese Familie besitzt eine Salakplantage. Hier lernte ich, dass es eine 2. suesse Sorte Salak gibt. Die Mutter hat 4 Kinder. Sie tanzte bei einem Festival in Amlapura. Ich war so fasziniert, dass sie nun auch fuer mich tanzt. Also einige Tanzpartys mit Ihr und anderen Taenzern / Taenzerinnen haben wir schon gefeiert. Es folgten auch einige Gegenbesuche von der balinesischen Familie zu " unserem " Hotel in Candidasa, welches Du ja auch kennst. Geschenke wurden auf beiden Seiten ausgetauscht. Eine gute Idee von mir war auch, Pulsa ( Guthaben ) zu senden.

@ Heike.

Ja. Die Kinder dieser Familie waren sogar in dem Swimmingpool, welchen Du sehr gut kennst. Ich denke wir alle wissen, dass es eine etwas verzwickte Sache mit den Uebernachtungen fuer mich ist. Heike, ich kann mit der Familie nicht sprechen ! Das wird nichts ! Alle Beteiligten werden sich zieren, ueber Geld zu sprechen. Das wird dann so, wie mit meinem Freund und Fahrer Wayan L. Das Preisniveau der umliegenden Homestays liegt bei etwa Rp. 150.000 bis Rp. 200.000 pro Nacht. Ich denke, dass wird auch der Geldbetrag sein, welchen ich in den Umschlag stecken werde.

Viele Gruesse,

-- Kembang --


__________________
Lächeln bringt meist mehr als 1000 Worte.

21.04.2011, 16:54 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an kembang senden
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema »
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Anzeigen:



AGENTUR::BALI-INFO::MAGAZIN::TWITTER::

Powered by: Burning Board © 2001 WoltLab GbR
Das Forum ist ein Service von
CMS-MEDIEN ++Agentur für Kommunikation++

All rights reserved. Copyright by CMS-MEDIEN AGENTUR

Impressum
Nutzungsbedingungen