CMS-MEDIEN Webhosting-Pakete - Infos hier !

Registrierung Kalender Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Startseite
Indonesien-Forum » Bali-Forum » Mein Baliurlaub 2011 » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag
Hans-Jürgen Hopp
Kaiser




Dabei seit: Dezember 2001
Herkunft: Hannover
Beiträge: 1174

Hans-Jürgen Hopp ist offline
  Mein Baliurlaub 2011Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
um es gleich vorweg zu sagen: ich war nur 2 Wochen auf Bali, habe meine Freunde dort besucht und bin ansonsten auf andere Inseln geflogen. Bereits im letzten Jahr waren mir die Zustände auf Bali nicht mehr akzeptabel, in diesem Jahr fand ich es noch schlimmer:
Bali ist vollständig dem Verkehrskollaps erlegen, mit dem Auto kommt man selbst außerhalb der Ballungszentren nur schleppend voran, Kuta und Umgebung ist ab ca 16 Uhr dicht.
Neben der Luftverschmutzung besteht weiterhin das Abfallproblem.
Der Bauboom ist ein heller Wahnsinn, was da immer noch an luxuriösen Hotels, Restaurants und Shopping-Malls entsteht ist unglaublich.
Einige Supermarktketten (klimatisiert, 24 Stunden geöffnet) wie Alfa Mart, Indo Mart, Cirkle K etc. schiessen wie Pilze aus dem Boden und treten in Konkurrenz zu den kleinen warungs.
Der Wildwuchs der Villen ausländischer Besitzer kennt keine Grenzen; entgegen den Bezeugungen, gegen den Bau und die Vermarktung illegaler Villen vorzugehen, tut die Regierung nichts. Die Bodenspekulation ist außer Kontrolle:Grundstückspreise in den Zentren liegen für 100m² bereits bei 1 Milliarde Rupiah, selbst normales (Garten-) Land in den Dörfern wird unbezahlbar.
Am Beispiel Candidasa erkennt man den Ausverkauf der Insel: nur noch sehr wenige Einheimische betreiben dort Anlagen und Restaurants, die Mehrzahl der Betriebe befindet sich der Hand ausländischer Investoren...kanginkauh (Jörg) kann da bestimmt genauere Auskunft geben.
Beliebt ist der Einsatz von Leiharbeitern, sprich Zeitarbeitsfirmen. Die Angestellten erhalten nur Zeitverträge, sind schnell kündbar und haben kaum Rechte. Bei Protest wird gekündigt. Beschwerden einheimischer Angestellter landen im Papierkorb der entsprechenden Behörden.
Noch günstiger und Profit bringender ist der Einsatz von Praktikanten, die bekommen noch weniger Geld (wenn überhaupt) und haben noch weniger Rechte.
Und das findet in Betrieben statt, die meist unter ausländischer Leitung stehen !!
Glaubt man den Schilderungen der Einheimischen, so erinnert die persönliche Umgangsform mancher ausländischer Vorgesetzter an die Kolonialzeit.
Der Touristenstrom nach Bali ist ungebrochen, stärker als bisher...doch was finden die Ausländer vor???
Ich kann Bali heute nicht mit den Augen eines Touristen sehen, der zum ersten Mal die Insel besucht, daher weiß ich auch nicht, was für einen Eindruck ein "Neuling" heute von Bali hat.
Meine ganz persönlichen Konsequenzen habe ich gezogen: Stille und Entspannung im Kreise meiner Freunde abseits des touristischen Balis ...und dann neue Abenteuer suchen auf anderen Inseln, Indonesien ist unermesslich groß!!!


__________________

Gruss von Hans-Jürgen

http://www.bali-intern.de

25.10.2011, 05:52 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Hans-Jürgen Hopp senden Homepage von Hans-Jürgen Hopp
kembang
Kaiser



Dabei seit: Oktober 2004
Herkunft:
Beiträge: 1065

kembang ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo Hans Juergen und @ all.

Da haetten wir und ja fast getroffen. Danke fuer Deinen Beitrag. Ja, leider ist es so, wie Du es beschrieben hast. Suedbali habe ich schon immer wie der Teufel das Weihwasser gemieden. Tja, was ist nur aus den beschaulichen Orten wie Ubud, Amed, Candidasa, Lovina, Pemuteran usw. geworden !? Aber auch in Sidemen buhlt man um die Gunst der Touristen.

Trotzdem ist Bali fuer mich das Ziel meiner Traeume. Fuer mich lag unendliche Traurigkeit und Gluecklichksein nie so eng beieinander wie im September 2011. Am 6. September kam ich auf Bali an, und wurde von meinen balinesischen Freunden in Selat Wates liebevoll begruesst. Ich folgte der Einladung meiner balinesischen Freunde, bei der Familie zu schlafen. Am 7. September feierten wir in Pangitebel ( bei Padangbai ) die Zahnfeilung ( mepandes oder potong gigi ) einer Familienangehoerigen von Selat. Nachmittags rief mich meine Frau an, dass meine Mutti verstorben sei. Worauf ich jetzt aber hinaus will... Soviel Liebe, Streicheleinheiten und Zuneigung haette ich von den Balinesen, welche staendig um mich herum waren, nicht erwartet. Natuerlich sagte ich meine Geburtstagsparty mit Tanz fuer den 10. September ab. Trotzdem liessen es sich meine Freunde nicht nehmen, mich mit einem Fest mit balinesischen Taenzem, Gesaengen ( Sinom ) abzulenken. Mein Freund aus Nyuhtebel kam mit einer riesen Torte. Es gab auch sayur pisang bunga, sayur belimbing, verschiedene sambals, satays, rendang und natuerlich nasi. Dazu kamen 25 - 30 Kinder, welche in ohrenbetaeubender Weise " happy birthday " sangen. Es war wirklich wunderschoen, wenn es nicht so traurig fuer mich gewesen waere ! Die kurze Zeit bis zum Abflug am 12. September verbrachte ich im Eilgang, um verschiedene, fuer mich wichtige Tempel zu besuchen. Leider konnte ich nur einen Teil meiner vielen Freunde in Karangasem besuchen, und das auch nur kurz. Fuer Freundesbesuche nach Seraya timur, Ubud, Singaraja oder Kayuhputi reichte die Zeit beim besten Willen nicht. Fuer mich ist klar, dass ich im Januar 2012 wieder nach Bali will. Natuerlich abseits der Touristenpfade. Ihr findet mich am Kolam Renang fuer Balinesen oder an einem der Wasserfaelle, welche sich nicht sooo weit von Candidasa befinden.

Selamat hari tilem sasih kapat ....

-- Kembang --


__________________
Lächeln bringt meist mehr als 1000 Worte.

26.10.2011, 12:20 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an kembang senden
eigelstein
Mitglied



Dabei seit: März 2007
Herkunft: Köln jetzt Löhne
Beiträge: 48

eigelstein ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo Urlauber,
ich denke wenn man die Touripfade verlässt,findet man noch das Urprüngliche.
So ist es in Thailand auch.Dort bin ich nach 2 mal bali hängen geblieben.Es hat mir damals schon gefallen durch ein Dorf zu laufen,wo man keine Touris trifft.
Nun die Einheimischen wollen natürlich auch etwas von dem Kuchen abbekommen.Kann man es ihnen verdenken?
Der Fortschritt läßt sich halt nicht aufhalten.
Ich finde es schade,leider.
L
l.G.
NFH


__________________
nfh

26.10.2011, 18:22 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an eigelstein senden
Heikebali
Foren Gott




Dabei seit: März 2004
Herkunft: Deutschland/ NRW
Beiträge: 2022

Heikebali ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen



Hallo Hans-Jürgen!

„Ausverkauf der Insel“ ... besser kann man es nicht bezeichnen!

Die älteste unserer Patenkinder – wir haben uns auf den Namen Sinta geeinigt - wurde am 18.09. 18 Jahre alt und sie hat in den Schulferien immer als Praktikantin in den etwas luxuriöseren Hotels in Candi Dasa gearbeitet. 8-9h pro Tag, tlw. auch 7 Tage die Woche!
Vor meiner Abreise schreibe ich noch ein paar Informationen in dem thread „Unser Patenkind – Hilfe für Bali“

http://www.indonesia-forum.de/wbboard/th...rdid=23&page=25

und die von Dir beschriebenen Verhältnisse kann ich leider nur bestätigen.

Du hättest noch erwähnen können, dass diese Leiharbeiter fast alle aus Java (Flores/Sumatra etc.) kommen, denn für den gezahlten Hungerlohn finden die Investoren selbst auf Bali keine Arbeitskräfte!


Lieben Gruß von Heike


__________________
" Die besten Entdeckungsreisen macht man, indem
man die Welt mit neuen Augen betrachtet. "
( Marcel Proust )

26.10.2011, 22:24 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Heikebali senden
TjerkR
Foren As




Dabei seit: November 2005
Herkunft: Finsterwalde
Beiträge: 143

TjerkR ist offline
  die Welt dreht sich schneller als uns lieb istAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

seit 2001 reise ich (wir) fast jedes Jahr nach Indonesien.

Und wie Hans-Jürgen sieht man das Land jetzt natürlich mit anderen Augen wie als "Neuling".

Bereits 2006 schrieb ich einen Beitrag "Paradise lost?".
Leider ohne Resonanz.
(Ich weiß nicht ob ich hier richtig verlinkt habe):

php:
http://www.indonesia-forum.de/wbboard/thread.php?threadid=8160&boardid=1

http://www.indonesia-forum.de/wbboard/th...=8160&boardid=1

http://www.indonesia-forum.de/wbboard/th...=8160&boardid=1

Wird uns Indonesien in 10 Jahren noch gefallen?
Niemand weiß es, und die Flüge werden ja auch immer teurer ...

06.11.2011, 15:34 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TjerkR senden
Burghard Knauf
Senior Mitglied




Dabei seit: September 2008
Herkunft: Schweighofen/Südpfalz
Beiträge: 73

Burghard Knauf ist offline
  Armes, reiches BaliAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo und einen schönen Abend an Alle.
Auch wir mussten während unseres letzten Aufenthaltes drastische Veränderungen registrieren. Normalerweise bereisen wir erst die östlichen Sundainseln und lassen dann unseren Urlaub die letzten zwei Wochen auf Bali ausklingen.
Dabei besuchten wir auch regelmäßig eine Fischerfamilie, die in recht bescheidenen
Verhältnissen östlich von Ahmed auf einem landwirtschaftlich genutzten Hanggrundstück lebte, mit direktem Zugang zum Meer. Bei unserem letzten Besuch konnten wir die Familie nicht mehr finden. Alles hatte sich binnen zweier Jahren vollkommen verändert. Auf dem Grundstück steht jetzt eines der unzähligen Hotels die dort in den letzten Jahren gebaut wurden, die Frau des Fischers arbeitet dort in der Küche. Der Bauboom ist einfach erschreckend, fast alle Bauherren sind Ausländer und die Infrastruktur hält mit dieser Entwicklung nicht mit. Wir werden wohl in Zukunft die letzten zwei Wochen auf Bali auf die letzten zwei Tage reduzieren. Von der Region Ubud
gibt es wohl auch nichts anderes zu berichten. Ich denke das sich das Bild des Tourismus auf Bali in den nächsten Jahren grundlegend ändern wird. Der asiatische Markt entdeckt Bali zunehmend für sich, ob dieser Massentourismus genauso viel Geld in die Kassen der Einheimischen spielt wie bisher, wage ich zu bezweifeln. Das Bild des Taiwanesen, der seine Mahlzeit aus dem Supermarkt im Gehen auf der Straße verzehrt, ist längst vertraut. Armes, reiches Bali.
LG Burghard

08.11.2011, 19:59 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Burghard Knauf senden
Heikebali
Foren Gott




Dabei seit: März 2004
Herkunft: Deutschland/ NRW
Beiträge: 2022

Heikebali ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Seid gégrüßt!

Nutze einen etwas arg verregneten Tag in Karangasem(Ostbali) und schau ins Forum!
Am Freitag fahre ich gen Amed und bin gespannt, ob`s so schlimm aussieht wie von Burghard beschrieben.
Candi Dasa scheint nur noch aus Restaurants, shops, Hotels und Villas zu bestehen, aber ich muß Kembang recht geben: Man findet noch wunderschöne Ecken ohne Bauboom und Touristen, aber man braucht einen ortskundigen Fahrer.

Flüge werden immer teurer?

Naja... Habe jetzt für November dank Yakee ein Lufthansa-Special (FRA-SIN) ergattert für 549€ und vor Wochen informierten mich Yakee-Mitarbeiter über ein special offer von Singapore Airlines (A380) für Februar/März 2012 > 380 € !
Also da kann man nicht meckern! Natürlich kommen die Anschlußflüge nach Denpasar oder wohin auch immer noch hinzu, aber schon bezahlbar.

Lieben Gruß von Heike


__________________
" Die besten Entdeckungsreisen macht man, indem
man die Welt mit neuen Augen betrachtet. "
( Marcel Proust )

09.11.2011, 05:50 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Heikebali senden
Burghard Knauf
Senior Mitglied




Dabei seit: September 2008
Herkunft: Schweighofen/Südpfalz
Beiträge: 73

Burghard Knauf ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Gratuliere Heike,
das höhrt sich ja toll an, und dann noch mit Lufthansa bzw. Singapore-Airlines! Waoh, ein echtes Schnäppchen!
Von Singapore aus kann mann ja fast rüberschwimmen,
dürfte zumindest vor Ort nicht mehr allzu teuer werden. Es lohnt sich einfach bei Yakee-Travel mal nachzufragen,
Glückwunsch!
LG Burghard

09.11.2011, 15:20 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Burghard Knauf senden
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema »
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Anzeigen:



AGENTUR::BALI-INFO::MAGAZIN::TWITTER::

Powered by: Burning Board © 2001 WoltLab GbR
Das Forum ist ein Service von
CMS-MEDIEN ++Agentur für Kommunikation++

All rights reserved. Copyright by CMS-MEDIEN AGENTUR

Impressum
Nutzungsbedingungen