CMS-MEDIEN Webhosting-Pakete - Infos hier !

Registrierung Kalender Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Startseite
Indonesien-Forum » Aktuelle Infos » Gute Infos zu einzelnen Zielgebieten / Hotels » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag
Silvia Berger
Foren Doppel-As




Dabei seit: November 2001
Herkunft: 76344 Leopoldshafen
Beiträge: 169

Silvia Berger ist offline
  Gute Infos zu einzelnen Zielgebieten / HotelsAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Schweres Seebeben in Südostasien

Am 26. Dezember 2004 um 10:00 Uhr MEZ hat 1.000 km vor der indonesischen Insel Sumatra ein Seebeben der Stärke 8,9 statt gefunden. Als Folge entwickelten sich Wellen von bis zu 8-10 Metern Höhe, die auf das Festland gespült wurden. Besonders stark betroffen sind die Malediven, Sri Lanka, die Südspitze Indiens, der Norden Sumatras und die Südwestküste Thailands

Hier wurden insbesondere von den Inseln Phuket, Ko Phi Phi, Ko Lanta sowie von Khao Lak und Krabi beträchtliche Schäden gemeldet. Phuket hat große Verwüstungen zu beklagen, verfügt aber bereits wieder über ein weitestgehend stabiles Telekommunikationsnetz. Die Lage in Khao Lak ist dahingegen weiterhin unklar. Hotels und Reiseleitungen können nicht per Telefon erreicht werden und die Brücke von Phuket ans Festland unterliegt noch Reparaturarbeiten.

Von der Insel Kho Phi Phi meldet die thailändische Tageszeitung ´Bangkok Post`, dass der Gros der Touristen per Hubschrauber evakuiert wurde. Die thailändischen Airlines haben außerdem ihre Flugsequenz erhöht, um schnellstmöglich alle Betroffenen aus dem Katastrophengebieten zu evakuieren. Derzeit treffen in Frankfurt die ersten Maschinen aus den betroffenen Gebieten Thailands ein.

Verschont blieben die Inseln und Städte an der Ostküste Thailands wie Pattaya, Ko Chang, Ko Samui, Hua Hin als auch die indonesischen Insel Bali und der Stadtstaat Singapur.


In Malaysia waren vor allem die Inseln Penang und Langkawi betroffen. Die Touristengegend Batu Ferringi auf Penang kam aufgrund seiner natürlichen Beschaffenheit als Bucht dabei nur wenig zu Schaden. In Langkawi melden die Hotels außer dem Pelangi Resort ebenfalls keine größeren Schäden. Auf beiden Inseln ist weder die Infrastruktur noch Telekommunikation oder Strom- und Wasserversorgung unterbrochen. Pangkor Island war in keiner Zeit von der Flutkatastrophe betroffen.



__________________



27.12.2004, 10:55 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Silvia Berger senden
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema »
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Anzeigen:



AGENTUR::BALI-INFO::MAGAZIN::TWITTER::

Powered by: Burning Board © 2001 WoltLab GbR
Das Forum ist ein Service von
CMS-MEDIEN ++Agentur für Kommunikation++

All rights reserved. Copyright by CMS-MEDIEN AGENTUR

Impressum
Nutzungsbedingungen