CMS-MEDIEN Webhosting-Pakete - Infos hier !

Registrierung Kalender Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Startseite
Indonesien-Forum » Soziales Engagement für Indonesien » Hilfe für Indonesien » Unser Patenkind - Hilfe für Bali » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
Autor
Beitrag [  1  2  3  4  5  ...    »  ]
kembang
Kaiser



Dabei seit: Oktober 2004
Herkunft:
Beiträge: 1065

kembang ist offline
  Weihnachten 2005 . Zusammen sind wir stark ? Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
noch mit einem Fragezeichen hinter dem Satz, aber ich hätte da eine Idee. Wenn einige Mitglieder des Bali -Forums etwas Geld spenden würden, könnten wir eine weitere Patenschaft für ein Kind übernehmen. Sicher haben es viele Kinder in anderen Ländern ein noch schlechtere Los gezogen und viele große Hilfsorganisationen haben ihr berechtigtes Dasein. Aber wir sind eine große Bali - Gemeinschaft und sollten selber etwas bewegen und mit Berichten den Hergang schildern. Sollte widererwarten das Geld nur für einige Sack Reis reichen, so wär immerhin etwas erreicht.

1.) Ein Konto muß für diese Aktion eröffnet werden. Die Angaben auf dem Überweisungsträger ( Betrag und Benutzername, wenn dieser angegeben wurde ), werden aus Gründen der Transparenz im Bali - Forum den Mitgliedern veröffentlicht. Ein Mitglied mit vielen Beiträgen und leidenschaftlichen Berichten erscheint mir für die vertrauenswürdige Aufgabe dazu geeignet. Wer stellt sich zur Verfügung ?

2.) Die Spendenaktion läuft bis zum 15.01.2006 und nicht bis zum Sankt Nimmerleinstag.

3.) Ein Mitglied, welches bereit ist die Summe zu überbringen, wird durch Abstimmungswahl hier im Form bestimmt. Dies sollte bis zum April geschehen sein.

4.) Es wird ein Kind gesucht, welches mind. 500m entfernt von einer befahrbaren Straße im Wald in einem Haus wohnt, welchem man die Armut ansieht. Abseits der Touristenorte sollten die balinesischen Eltern nicht schon von Touristen profitiert haben.

Zuletzt möchte ich die rührige Geschichte von Hans Christian Andersen anfügen, obwohl es auf Bali nie so kalt sein wird. Es passt aber irgendwie in der Adventszeit hierher, auch in das Bali - Forum, finde ich !

Viele Grüße,

-- Kembang --

Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern
Es war entsetzlich kalt; es schneite, und der Abend dunkelte bereits; es war der letzte Abend im Jahre, Silvesterabend. In dieser Kälte und in dieser Finsternis ging auf der Straße ein kleines armes Mädchen mit bloßen Kopfe und nackten Füßen. Es hatte wohl freilich Pantoffeln angehabt, als es von Hause fortging, aber was konnte das helfen! Es waren sehr große Pantoffeln, sie waren früher von seiner Mutter gebraucht worden, so groß waren sie, und diese hatte die Kleine verloren, als sie über die Straße eilte, während zwei Wagen in rasender Eile vorüberjagten; der eine Pantoffel war nicht wiederaufzufinden und mit dem anderen machte sich ein Knabe aus dem Staube, welcher versprach, ihn als Wiege zu benutzen, wenn er einmal Kinder bekäme.
Da ging nun das kleine Mädchen auf den nackten zierlichen Füßchen, die vor Kälte ganz rot und blau waren. In ihrer alten Schürze trug sie eine Menge Schwefelhölzer und ein Bund hielt sie in der Hand. Während des ganzen Tages hatte ihr niemand etwas abgekauft, niemand ein Almosen gereicht. Hungrig und frostig schleppte sich die arme Kleine weiter und sah schon ganz verzagt und eingeschüchtert aus. Die Schneeflocken fielen auf ihr langes blondes Haar, das schön gelockt über ihren Nacken hinabfloß, aber bei diesem Schmucke weilten ihre Gedanken wahrlich nicht. Aus allen Fenstern strahlte heller Lichterglanz und über alle Straßen verbreitete sich der Geruch von köstlichem Gänsebraten. Es war ja Silvesterabend, und dieser Gedanke erfüllte alle Sinne des kleinen Mädchens.
In einem Winkel zwischen zwei Häusern, von denen das eine etwas weiter in die Straße vorsprang als das andere, kauerte es sich nieder. Seine kleinen Beinchen hatte es unter sich gezogen, aber es fror nur noch mehr und wagte es trotzdem nicht, nach Hause zu gehen, da es noch kein Schächtelchen mit Streichhölzern verkauft, noch keinen Heller erhalten hatte. Es hätte gewiß vom Vater Schläge bekommen, und kalt war es zu Hause ja auch; sie hatten das bloße Dach gerade über sich, und der Wind pfiff schneidend hinein, obgleich Stroh und Lumpen in die größten Ritzen gestopft waren. Ach, wie gut mußte ein Schwefelhölzchen tun! Wenn es nur wagen dürfte, eins aus dem Schächtelchen herauszunehmen, es gegen die Wand zu streichen und die Finger daran zu wärmen! Endlich zog das Kind eins heraus. Ritsch! wie sprühte es, wie brannte es. Das Schwefelholz strahlte eine warme helle Flamme aus, wie ein kleines Licht, als es das Händchen um dasselbe hielt. Es war ein merkwürdiges Licht; es kam dem kleinen Mädchen vor, als säße es vor einem großen eisernen Ofen mit Messingbeschlägen und Messingverzierungen; das Feuer brannte so schön und wärmte so wohltuend! Die Kleine streckte schon die Füße aus, um auch diese zu wärmen - da erlosch die Flamme. Der Ofen verschwand - sie saß mit einem Stümpchen des ausgebrannten Schwefelholzes in der Hand da.
Ein neues wurde angestrichen, es brannte, es leuchtete, und an der Stelle der Mauer, auf welche der Schein fiel, wurde sie durchsichtig wie ein Flor. Die Kleine sah gerade in die Stube hinein, wo der Tisch mit einem blendend weißen Tischtuch und feinem Porzellan gedeckt stand, und köstlich dampfte die mit Pflaumen und Äpfeln gefüllte, gebratene Gans darauf. Und was noch herrlicher war, die Gans sprang aus der Schüssel und watschelte mit Gabel und Messer im Rücken über den Fußboden hin; gerade die Richtung auf das arme Mädchen schlug sie ein. Da erlosch das Schwefelholz, und nur die dicke kalte Mauer war zu sehen.
Sie zündete ein neues an. Da saß die Kleine unter dem herrlichsten Weihnachtsbaum; er war noch größer und weit reicher ausgeputzt als der, den sie am Heiligabend bei dem reichen Kaufmann durch die Glastür gesehen hatte. Tausende von Lichtern brannten auf den grünen Zweigen, und bunte Bilder, wie die, welche in den Ladenfenstern ausgestellt werden, schauten auf sie hernieder, die Kleine streckte beide Hände nach ihnen in die Höhe - da erlosch das Schwefelholz. Die vielen Weihnachtslichter stiegen höher und höher, und sie sah jetzt erst, daß es die hellen Sterne waren. Einer von ihnen fiel herab und zog einen langen Feuerstreifen über den Himmel.
»Jetzt stirbt jemand!« sagte die Kleine, denn die alte Großmutter, die sie allein freundlich behandelt hatte, jetzt aber längst tot war, hatte gesagt: »Wenn ein Stern fällt, steigt eine Seele zu Gott empor!«
Sie strich wieder ein Schwefelholz gegen die Mauer; es warf einen weiten Lichtschein ringsumher, und im Glanze desselben stand die alte Großmutter hell beleuchtet mild und freundlich da.
»Großmutter!« rief die Kleine, »oh, nimm mich mit dir! Ich weiß, daß du verschwindest, sobald das Schwefelholz ausgeht, verschwindest, wie der warme Kachelofen, der köstliche Gänsebraten und der große flimmernde Weihnachtsbaum!« Schnell strich sie den ganzen Rest der Schwefelhölzer an, die sich noch im Schächtelchen befanden, sie wollte die Großmutter festhalten; und die Schwefelhölzer verbreiteten einen solchen Glanz, daß es heller war als am lichten Tag. So schön, so groß war die Großmutter nie gewesen; sie nahm das kleine Mädchen auf ihren Arm, und hoch schwebten sie empor in Glanz und Freude; Kälte, Hunger und Angst wichen von ihm - sie war bei Gott.
Aber im Winkel am Hause saß in der kalten Morgenstunde das kleine Mädchen mit roten Wangen, mit Lächeln um den Mund - tot, erfroren am letzten Tage des alten Jahres. Der Morgen des neuen Jahres ging über der kleinen Leiche auf, die mit den Schwefelhölzern, wovon fast ein Schächtelchen verbrannt war, da saß. »Sie hat sich wärmen wollen!« sagte man. Niemand wußte, was sie schönes gesehen hatte, in welchem Glanze sie mit der alten Großmutter zur Neujahrsfreude eingegangen war.


__________________
Lächeln bringt meist mehr als 1000 Worte.

26.11.2005, 11:40 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an kembang senden
RalfP.
Foren Doppel-As



Dabei seit: April 2005
Herkunft: saarland
Beiträge: 168

RalfP. ist offline
  EIN LOB Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

grüß dich

der gedanke allein ist sehr löblich
doch geb ich zu bedenken das das elend auch auf anderen inseln zufinden ist und dort wesentlich ausgeprägter drum wenn ihr schon spenden wollt so besucht doch eine andere insel und dortige familien die weit aus weniger chancen haben durch tourismus zu etwas mehr einkommen zu erhalten .
die menschen sind überall gleich
wir ihr wißt sind es die kinder die unter armut leiden
frohes fest



ralf
ps wir haben eine familie die wir unterstützen aber nicht auf bali


__________________
das abenteur beginnt mit verlassen der haustür

26.11.2005, 14:51 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an RalfP. senden YIM Screenname: zeit8
Juergen Volkmann
Foren Gott




Dabei seit: November 2001
Herkunft: Meckenheim bei Bonn
Beiträge: 2001

Juergen Volkmann ist offline
  Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von RalfP.
wir haben eine familie die wir unterstützen aber nicht auf bali


Trotzdem, obwohl ich ein Waisenhaus und eine Familie auf Java und und vier auf Bali unterstütze, ich bin dabei.

Immerhin kann sich durch das Forum die Last auf viele Schultern verteilen, bei 10-20 Paten sollte ein sehr geringer monatlicher Betrag ausreichen, ich halte nicht viel von einer einmaligen Spende...

Natürlich muß jedem klar sein, daß man eine ganze Familie und nicht nur ein Kind unterstützen wird, wenn's gut läuft.
Welche Eltern werden wohl ihre anderen Kinder hungern lassen...

Über den Sinn von Unterstützung einzelner Familien ist hier, im Zusammenhang mit Schulfinanzierung, schon Einiges geschrieben worden, find nur den Thread gerade nicht...

Und wer lieber jemand auf einer anderen Insel unterstützen möchte, kann den Beitrag von Kembang als Anregung nehmen und für seine Lieblingsinsel auch Paten suchen, ich denke, das ist ganz im Sinne von Kembang

Tschüß, Jürgen


__________________
www.baliku.de und .info

Dieser Beitrag wurde von Juergen Volkmann am 28.11.2005, 00:09 Uhr editiert.

28.11.2005, 00:07 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Juergen Volkmann senden Homepage von Juergen Volkmann
kembang
Kaiser



Dabei seit: Oktober 2004
Herkunft:
Beiträge: 1065

kembang ist offline
  Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Juergen Volkmann
find nur den Thread gerade nicht...


Hallo,
Du meinst sicher diesen ..... !?
http://www.indonesia-forum.de/wbboard/th...=5970&boardid=2

Auch ich habe ein Patenkind und besuche die Familie seit Jahren.
http://www.indonesia-forum.de/wbboard/th...=6596&boardid=2

Für die weiterführende Schule für mein Patenkind in Jasri, welche die Schülerin 2007 besuchen könnte, habe ich auch schon Info`s von einem lieben Mitglied aus dem Forum in den letzten Tagen erhalten.

Als Ersteller dieses Themas kann ich schlecht auch noch ein Konto eröffnen. Ich hoffe, @ Ralf und die Moderatoren in diesem Forum, daß die Möglichkeit überhaupt gegeben ist .. ?

Viele Grüße,

-- Kembang --


__________________
Lächeln bringt meist mehr als 1000 Worte.

28.11.2005, 10:21 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an kembang senden
Demin Gisela
Foren Doppel-As



Dabei seit: Juni 2005
Herkunft: Bayern
Beiträge: 207

Demin Gisela ist offline
  Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Persönlich habe ich noch gar keinen Bezug zu Bali.
Man spendet aber doch auch sonst öfter mal-obwohl man nicht weis wie und wo das Geld dann eingesetzt wird.
Wenn sich das hier aber weiter entwickelt-und das hoffe ich doch- bin ich gerne bereit eine Spende,oder eben einen monatlichen" Patenbeitrag" zu geben.
Lieben Gruß
und eine besinnliche Vorweihnachtszeit
wünscht Euch Gisela

28.11.2005, 12:03 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Demin Gisela senden
Webadmin
Administrator




Dabei seit: November 2001
Herkunft:
Beiträge: 1874

Webadmin ist offline
  Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:

Als Ersteller dieses Themas kann ich schlecht auch noch ein Konto eröffnen. Ich hoffe, @ Ralf und die Moderatoren in diesem Forum, daß die Möglichkeit überhaupt gegeben ist .. ?

Viele Grüße,

-- Kembang --



Hallo Kembang,
die Möglichkeit der Kontoeröffnung durch uns besteht NICHT , da musst Du als Initiator Deinen Beitrag leisten und Dich mit Deiner Bank auseinandersetzen..aber das schaffst Du schon, ganz sicher !

Liebe Gruesse,

Ralf

28.11.2005, 12:17 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Homepage von Webadmin
Dewi-Sri
Foren Doppel-As



Dabei seit: April 2003
Herkunft: Bayern
Beiträge: 171

Dewi-Sri ist offline
  Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo Kembang,
obwohl ich schon etliche Hilfsprojekte und Familien unterstütze, könnte ich mir trotzdem vorstellen hier mitzumachen.
Wichtig wäre mir, dass wir eine wirklich bedürftige Familie ausfindig machen. Dass das Geld dann der ganzen Familie zugute kommt ist ja klar. Auch wenn wir den Schulbesuch eines Kindes sponsorn, haben alle was davon. Einfach nur so Geld geben, finde ich nicht motivierend.
Das Geld sammeln ist die eine Seite, viel schwieriger stelle ich mir vor, es vernünftig einzusetzen. Wer wählt die Familie aus? Wie wird gewährleistet, dass die Mittel wirklich so eingesetzt werden, wie es gedacht ist?
Ich hoffe, es gibt jemand im Forum, der lange genug oder oft vor Ort ist, um sich persönlich darum zu kümmern.
Auf jeden Fall danke für deine Idee und hoffen wir, dass sich etwas bewegt.
Grüße von
Dewi-Sri

28.11.2005, 14:02 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Dewi-Sri senden
kembang
Kaiser



Dabei seit: Oktober 2004
Herkunft:
Beiträge: 1065

kembang ist offline
  Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

ich möchte das Thema als Gemeinschaftswerk sehen. Da ich den Beitrag eröffnet habe, schickt es sich nicht, daß ich auch das Konto eröffne. Immerhin habe ich erfahren, daß man das Konto scheinbar auch über ein Sparbuch führen kann, was wesentlich billiger sei. Gut zu wissen, daß Ralf sein Ok für Beiträge über dieses Thema in seinem Forum gibt.

@ Gisela, jede Einzahlung der Mitglieder wird im Forum belegt. Das macht dann der Kontoführende, wenn sich jemand findet !? Der Überbringer in Bali eröffnet bei einer Bank ein Konto auf den Namen des Patenkindes. Mit Photos wird alles dokomentiert und im Forum bekannt gegeben. Ich denke, dies ist sehr wichtig. Man möchte doch wissen, wo das Geld bleibt. Hat man eine Patenschaft für ein Kind angefangen, so muß man dies auch zu Ende bringen. Jährlich sollten da etwa 2 Mill. Rp zusammenkommen.

@ Dewi - Sri, unbedingt möchte auch ich, daß bedürftige Familien das Geld bekommen. Sollten wir es schaffen, das Kind zu einer vollendeten Schulausbildung zu bringen, dann würden auch die anderen Familienmitglieder profitieren. Aber so meintest Du das wohl auch. Ich denke, der oder die Kontoführende in Deutschland überweist den Betrag für 1 Jahr Schulgeld auf das Konto des glücklichen Bali Urlaubers oder der Urlauberin, welcher oder welche sich aufstellen lässt und im Forum gewählt wird. Derjenige oder diejenige sucht auch im 1. Jahr die Familie aus. In den weiteren Jahren sind es dann höchstwahrscheinlich andere Überbringer. Garantieren, ob die Mittel wirklich so eingesetzt werden, wie es gedacht ist kann man nicht. Aber es werden nur Geldmittel für ein Jahr von dem Konto aus Deutschland frei gegeben. Mit den jährlichen Zahlungen auf das Bali - Konto für mein Patenkind habe ich nur gute Erfahrungen gemacht.

Sollte sich niemand im Forum finden, der bereit ist, ein Patenkind zu suchen, so würde ich mich zur Verfügung stellen. Dies stellt sicher, daß eingezahlte Beträge ein Patenkind glücklich machen. In Karangasem kenne ich mich aus und abseits der Küstenstraße zwischen Ujung und Amed, sogar nach deren noch kleineren Stichstraßen finden sich nach Trampelpfaden ärmliche Hütten. Hier gedeiht kein Reis in dieser Gegend und dementsprechend arm sind die Leute hier. Ich würde es lieber sehen, wenn sich Mitglieder aus dem Forum aufstellen und wählen lassen, die sich noch nicht angagiert haben und so vielleicht eine noch größere Liebe zu Bali entdecken.

Ich denke auch, daß einige Mitglieder nach dem " Müllskandal " Thema die Nase voll haben und denken, daß auch eine Patenschaft auf den Schultern vieler Mitglieder nichts werden kann. Na, wollen mal sehen. Scheitert es schon bei dem Konto ?! Jedenfalls, so denke ich, ist es eine gute Idee.

Viele Grüße,

-- Kembang --


__________________
Lächeln bringt meist mehr als 1000 Worte.

28.11.2005, 22:02 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an kembang senden
Dewi-Sri
Foren Doppel-As



Dabei seit: April 2003
Herkunft: Bayern
Beiträge: 171

Dewi-Sri ist offline
  Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hi!
Also an der Eröffnung eines Kontos soll es nun ja wirklich nicht scheitern! Ich wäre bereit ein solches zu eröffnen.
Zuerst müssen wir mal sehen, wie viel die Kontoführungsgebühr schluckt. Wenn wir davon ausgehen, dass 2 Millionen Rp., also Beträge um die 200 Euro pro Jahr (wenn mehr zusammenkommt, um so besser) verwaltet werden müssen, dürfen wir eigentlich garnichts für die Verwaltung verwenden.
Wegen Sparbuch werde ich mal bei meiner Bank nachfragen.
Es geht hier ja um die Glaubwürdigkeit und Kontrollierbarkeit, dass alles was eingeht auch wirklich weitergeleitet wird. Sonst würde ich sagen, Sammelbüchse genügt für diese Summe.
Wer hat andere, bessere Ideen?

Grüße von
Dewi-Sri


29.11.2005, 10:37 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Dewi-Sri senden
t.kositzki
König




Dabei seit: Januar 2003
Herkunft: NRW
Beiträge: 756

t.kositzki ist offline
  Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

hallo kembang

vorweg erst mal ein kompliment fuer dein engagement und die gute idee!!

erstmal zum konto. die gebuehrenfreiheit ist da natuerlich wichtig, von daher wuerde sich ein sparkonto durchaus anbieten (die mickrigen zinsen vergessen wir mal ganz schnell wieder). um hier grossartigen aufwand zu vermeiden, sollte das konto auf den namen einer natïuerlichen person angelegt werden. das kann jedes forumsmitglied sein. (hier ist dann natïuerlich das vertrauen der anderen mitglieder gefragt.) anbieten wuerde sich hier der koordinator des ganzen. und damit hast du wieder den "schwarzen peter", kembang .

der betrag von 2 mio rupiah muesste ja schnell zusammen sein. wenn nur 20 forumsmitglieder je 10 eur spenden passt es ja schon.

allerdings - und da weist du ja schon vorsorglich drauf hin - ist dies keine einmalige aktion, sondern eine sache, die sich ueber mehrere jahre hinzieht. ob da auf dauer das engagement bleibt?? wenn nicht, waere die enttaeuschung bei den empfaengern mit sicherheit mehr als gross! wir alle uebernehmen mit einem "jawoll, da bin ich dabei" eine grosse verantwortung ueber einen langen zeitraum. ggfls. kommt man mit den 200 eur auch irgendwann nicht mehr aus!?
das sollte keiner vergessen, der sich jetzt hier meldet!

die frage sollte erlaubt sein: was passiert, wenn das nötige geld mal aus irgendwelchen gruenden nicht zusammenkommt? oder keiner die moeglichkeit hat, das geld zu ueberbringen? wir reden hier immerhin ueber einen zeitraum von mehreren jahren, vielleicht sogar von einem jahrzehnt oder mehr.

es sollte sich also jeder noch mal durch den kopf gehen lassen, auf was er sich da einlaesst.
ich hab's getan.
und bin dabei. als spender - und wenn alle stricke reissen auch als kontoinhaber und -fuehrer. sitze ja durchaus an der "quelle". (und wenn aufenthalt und urlaub es zulassen auch als ueberbringer.)

thomas


__________________
t.kositzki@t-online.de

Dieser Beitrag wurde von t.kositzki am 29.11.2005, 10:45 Uhr editiert.

29.11.2005, 10:39 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an t.kositzki senden
t.kositzki
König




Dabei seit: Januar 2003
Herkunft: NRW
Beiträge: 756

t.kositzki ist offline
  Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

hallo dewi-sri

unsere beitraege haben sich ein wenig ueberschnitten. brauchst nicht nachfragen. die kontofuehrung von sparkonten muesste bei ALLEN kreditinstituten gebuehrenfrei sein.

thomas


__________________
t.kositzki@t-online.de

29.11.2005, 10:47 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an t.kositzki senden
Heikebali
Foren Gott




Dabei seit: März 2004
Herkunft: Deutschland/ NRW
Beiträge: 2022

Heikebali ist offline
  Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Seid gegrüßt !

Ich unterstütze ja bereits die Schulausbildung zweier
Kinder ( Mädchen & Junge ) in Candi Dasa und da ich
öfter pro Jahr auf Bali bin, übernehme ich auch gerne
die Botengänge !

Heute abend wird Henky Baharuddin einen kleinen
Bericht über eine Touristikfachschule in Jasri ins FORUM
stellen ( Kembang hatte mich darum gebeten ) und
die "Begleitgeschichte" dokumentiert,
WAS passiert, wenn solche langjährigen Versprechen/
Zusagen nicht eingehalten werden.

Als Spender bin ich auch dabei, ebenso CDC als
Nichtforumsmitglied ...

@ Thomas: DU sitzt an der Quelle und wohnst ca.
50 km von Dortmund entfernt, ergo:
Würdest Du das Konto führen ?
SPÄTESTENS im April 2006 vor der nächsten
Bali-Reise besuche ich Dich/Euch !

@ Kembang: Suchst Du das in Frage kommende Kind ?
Bevor wir laaaangjährige Projekte machen:
Wie wäre es mit Ketut S. in Candi Dasa ?
Er muß nur noch 2 Jahre zu der Schule
gehen und die Hintergrundgeschichte
steht ab heute abend im FORUM !

@ an alle : Würde mit dem anvertrauten Geld sicher
nicht dem Konsumrausch verfallen,
sondern den Einzahlungsbeleg für die
Schule an Thomas weiterleiten und via
Henky ins FORUM stellen.

Kopfrechnen ist nicht meine Stärke,
aber die 1.500.000 IDR haben wir offensichtlich schnell
zusammen ...

Lieben Gruß von Heike


__________________
" Die besten Entdeckungsreisen macht man, indem
man die Welt mit neuen Augen betrachtet. "
( Marcel Proust )

29.11.2005, 14:39 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Heikebali senden
kembang
Kaiser



Dabei seit: Oktober 2004
Herkunft:
Beiträge: 1065

kembang ist offline
  Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo Thomas,

ehrlich gesagt dachte ich mit dem Konto, schon als ich den Eingangstext schrieb, immer an Dich. Sobald Du im Forum die Bankverbindung gestellt hast, werde ich sofort eine Überweisung tätigen. Es genügt dann, wenn Du daraufhin schreibst : Kembang, Summe ... € Das sollte von mir auch zum Thema VERTRAUEN an Thomas reichen.

Danke an Dewi - Sri, die auch bereit gewesen ist, ein Kto. zu eröffnen. Desweiteren an diejenigen, die mir eine Mail geschrieben haben, und auch ihre Hilfsbereitschaft anboten.

Nun, die gestellte Aufgabe ist wirklich gering. Auf den Schultern mehrerer Mitglieder muß der Einzelne nicht viel zahlen. Jährlich um die Weihnachtszeit könnte eine weitere Aktion laufen. Somit sollte der Geldfluss auch für längere Sicht gegeben sein. Auch mir stellte sich für mein Patenkind die Frage, ob man mit 150€ - 200€ auf längere Sicht auskommt. Heike war so lieb und gab mir Info über die Schule für Touristik in Jasri. Ein Studium würde mir für mein Patenkind auch zu teuer. Aber ein möglicher Abschluß an der genannten Schule ist ja auch was und zahlbar für mich. Ich würde mich über wechselnde Überbringer freuen. Somit ist gegeben, daß wenigstens jährlich auf das Konto in Bali, welches auf den Namen des Patenkindes lautet, eingezahlt wird. Ich denke an eine deutliche Offenlegung des Geldverlaufes. Wenn alle Stricke reißen sollten, könnte auch überwiesen werden. Das balinesische Konto ist ja da. Dies würde aber gegen den Sinn der Patenschaft gehen. Ich stelle mir vor, einige Mitglieder haben Kontakt mit der Familie.

Wir haben das Forum ( dank Ralf ), Digitalkameras und die Finanzkraft. Nun zeigt es sich auch, daß die Bereitschaft da ist.

Viele Grüße,

-- Kembang --


__________________
Lächeln bringt meist mehr als 1000 Worte.

29.11.2005, 14:42 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an kembang senden
kembang
Kaiser



Dabei seit: Oktober 2004
Herkunft:
Beiträge: 1065

kembang ist offline
  Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo Heike,

da war Dein Beitrag schneller.

@ Kembang: Suchst Du das in Frage kommende Kind ?
Bevor wir laaaangjährige Projekte machen:
Wie wäre es mit Ketut S. in Candi Dasa ?
Er muß nur noch 2 Jahre zu der Schule
gehen und die Hintergrundgeschichte
steht ab heute abend im FORUM !

Was ich will setze ich meist auch durch. Aber Deine Idee finde ich gut. Mit der Info über die Schule in Jasri hast Du mir die Geschichte über Ketut S. per Mail geschildert. Ich war ja auch der Grund, warum Du an der Schule nachgefragt hast, und Ketut S. kennen lerntest.
Für mich ist es OK !

Viele Grüße,

-- Kembang --


__________________
Lächeln bringt meist mehr als 1000 Worte.

29.11.2005, 14:54 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an kembang senden
t.kositzki
König




Dabei seit: Januar 2003
Herkunft: NRW
Beiträge: 756

t.kositzki ist offline
  Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

selamat sore allerseits

ok - überredet.

ich habe kein problem damit, ein kto. zu eröffnen und zu verwalten (was gibt's da überhaupt zu verwalten?). auch kein problem das geld an einem bestimmten termin (per überweisung o. ä.) zur verfügung zu stellen.

wohl aber damit hier eine kontonummer in einem für jedermann zugänglichen forum zu veröffentlichen. gibts da nicht ne bessere idee? oder bin ich da jetzt einfach zu pingelig?

thomas


__________________
t.kositzki@t-online.de

29.11.2005, 16:08 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an t.kositzki senden
[  1  2  3  4  5  ...    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema »
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
Gehe zu:

Anzeigen:



AGENTUR::BALI-INFO::MAGAZIN::TWITTER::

Powered by: Burning Board © 2001 WoltLab GbR
Das Forum ist ein Service von
CMS-MEDIEN ++Agentur für Kommunikation++

All rights reserved. Copyright by CMS-MEDIEN AGENTUR

Impressum
Nutzungsbedingungen