CMS-MEDIEN Webhosting-Pakete - Infos hier !

Registrierung Kalender Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Startseite
Indonesien-Forum » Aktuelle Infos » Killer-Beben » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag
sunda_frankfurt
Foren Doppel-As



Dabei seit: Juni 2005
Herkunft:
Beiträge: 160

sunda_frankfurt ist offline
  Killer-BebenAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,506648,00.html

21.09.2007, 13:30 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an sunda_frankfurt senden
frabel
Foren Profi




Dabei seit: März 2007
Herkunft: Hersel bei Bonn
Beiträge: 95

frabel ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Na ja, so richtig neu sind die Erkenntnisse in dem Artikel nicht. Katastrophale Erdbeben + Vulkanausbrüche gab es in der Region schon lange bevor sich der Mensch dort angesiedelt hat und wird es auch noch lange geben (z.B. der Ausbruch des Supervulkan´s Toba vor 74.000 Jahren (hat fast die gesamte Menschheit ausgerottet)).
In neuerer Zeit vor allem Krakatau, Tambora und der Tsunami 2004.
Die Menschen in der Region müssen sich dessen bewusst sein, es müssen Katastrophenpläne mit durchführbaren Evakuierungsmaßnahmen erarbeitet werden, die Frühwarnsysteme müssen funktionieren und das Wichtigste: Die Bevölkerung muss für die Gefahr sensibilisiert werden. Da hat sich seit dem Tsunami 2004 ja zum Glück schon einiges getan, insofern ist der Trip des Präsidenten vielleicht gar nicht mal so verkehrt.
Nur: Der Mensch vergisst schnell (die SO-Asiaten leider mentalitätsbedingt besonders schnell). Wenn sich ein paar Jahre nichts getan hat, schert´s keinen mehr.

Gruss
Frank

21.09.2007, 16:57 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an frabel senden
jermandragon
Senior Mitglied




Dabei seit: August 2006
Herkunft: Jerman
Beiträge: 52

jermandragon ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ja eigentlich ist dort einer der Plätze auf der Erde, wo man nicht wohnen sollte ... wenn es dort nicht so schön wäre

Ist ja nun mal so, dass sich dort zwei Platten gegenseitig behindern und das wird wohl noch eine Weile so bleiben.

21.09.2007, 23:21 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an jermandragon senden Homepage von jermandragon
speedy
Senior Mitglied



Dabei seit: Oktober 2006
Herkunft: deutschland
Beiträge: 58

speedy ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hat nichts mit dem Killerbeben zu tun, aber nicht ganz Off Topic

Aufgrund der geologischen Gegebenheiten (Subduktionszone),besitzen die dortigen Vulkane die
Eigenschaft dickflüssige Laven zu produzieren.Die Lava fliesst also nicht dünnflüssig aus, wie beispielsweise in Hawaii,sondern die dortigen Feuerberge neigen zu explosiven Ausbrüchen.Lange Zeiten der Inaktivität bedeuten wenig,der Tambora war vor seinem verheerenden Ausbruch jahrhundetelang ruhig.Es sind also Vulkane gefährlich,die man möglicherweise eigentlich garnicht auf der Rechnung hat,bei denen nie eine Aktivität wahrgenommen wurde.
Der nächste verheerende Ausbruch wird stattfinden,irgendwann,irgendwo.
Es müsste also ein dichtes Überwachungsnetz geschaffen werden,dann währe eine gewisse Möglichkeit gegeben, Anzeichen zu erkennen und entsprechende Vorbereitungen zu treffen,wobei allerdings festzustellen ist, dass Ausbrüche mit dem heutigen kenntnisstand nicht mit absoluter Zuverlässigkeit vorherzusagen sind.
Ich hab mich mal umgehört, überwacht wird offensichtlich nichts (auf Bali).Nicht der Batur,nicht der Agung.
Weiis da jemand etwas genaueres?Vielleicht wird doch etwas unternommen, nur weiss niemand etwas darüber.
Währe fahrlässig, eine derart dichtbesiedelte Insel derart unüberwacht zu lassen.

Zum Killerbeben : Wenn man sich in die Literatur ein wenig einliest, schent die Vorraussage eines solchen sehr schwierig (unmöglich) zu sein.Ich finde trotzdem gut,dass man die Leute für derartiges ein wenig sensiblisiert.Vielleicht der erste Schritt die Vorkehrungen zu verbessern.

26.09.2007, 10:03 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an speedy senden Homepage von speedy Füge speedy in deine Contact-Liste ein AIM Screenname: - YIM Screenname: -
jermandragon
Senior Mitglied




Dabei seit: August 2006
Herkunft: Jerman
Beiträge: 52

jermandragon ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich hab im TV irgendeine Doku gesehn, die sich mit dem vorjährigen "kleinen" Merapiausbruch beschäftigte. Geologen haben unterhalb des Merapi eine große zusammenhängende Masse festgestellt, die nicht eindeutig klassifiziert werden kann. Vielleicht war das ja auch nur ein Vorspiel auf etwas größeres ... hoffentlich nicht. ich will mir nicht ausmalen, was dann mit Java passiert.

26.09.2007, 20:58 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an jermandragon senden Homepage von jermandragon
baggus01
Neu im Forum



Dabei seit: August 2007
Herkunft:
Beiträge: 8

baggus01 ist offline
  Seebeben nahe SumbawaAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

QUelle: ORF
Drei Tote bei Erdbeben in Indonesien
zurück
Bei zwei starken Erdbeben vor der indonesischen Insel Sumbawa sind heute mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. 45 Menschen seien verletzt und zahlreiche Häuser beschädigt oder zerstört worden, berichtete die Erdbebenwarte in Jakarta.

Sie gab die Stärken mit 6,7 und 6,8 an, während die weltweit anerkannte US-Geologiebehörde die Erdstöße mit 6,4 und 6,3 registrierte.

Aus dem Schlaf gerissen
Die Beben waren auf der 350 Kilometer westlich gelegenen Ferieninsel Bali und auf Lombok zu spüren. Unter den Toten war ein fünfjähriger Bub, berichtete das Krisenzentrum im Gesundheitsministerium. Die Opferzahl könne noch steigen, sagte ein Sprecher. In der Küstenregion von Sumbawa, 1.300 Kilometer östlich von Jakarta, fiel der Strom aus. Das örtliche Krankenhaus musste vorübergehend geräumt werden.

Das erste Erdbeben ereignete sich um kurz nach Mitternacht Ortszeit, das zweite drei Stunden später. Die Menschen wurden aus dem Schlaf gerissen und liefen in Panik auf die Straße. Die Behörden gaben eine Tsunami-Warnung heraus, doch blieb gefährlicher Wellengang aus. Auch westlich von Sumatra bebte die Erde mit einer Stärke von 6,0. Die Menschen gerieten in Panik, aber Schäden gab es nach ersten Angaben nicht.

26.11.2007, 13:50 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an baggus01 senden
jermandragon
Senior Mitglied




Dabei seit: August 2006
Herkunft: Jerman
Beiträge: 52

jermandragon ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hier gibts immer eine aktuelle Liste aller Beben:

http://geofon.gfz-potsdam.de/db/eqinfo.php

27.11.2007, 09:54 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an jermandragon senden Homepage von jermandragon
Eva
Moderator




Dabei seit: November 2001
Herkunft: Stuttgart
Beiträge: 1347

Eva ist offline
Eine beeindruckende Seite!Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von jermandragon http://geofon.gfz-potsdam.de/db/eqinfo.php
Danke!
Eva

27.11.2007, 15:02 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Eva senden Füge Eva in deine Contact-Liste ein
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema »
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Anzeigen:



AGENTUR::BALI-INFO::MAGAZIN::TWITTER::

Powered by: Burning Board © 2001 WoltLab GbR
Das Forum ist ein Service von
CMS-MEDIEN ++Agentur für Kommunikation++

All rights reserved. Copyright by CMS-MEDIEN AGENTUR

Impressum
Nutzungsbedingungen