CMS-MEDIEN Webhosting-Pakete - Infos hier !

Registrierung Kalender Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Startseite
Indonesien-Forum » Speisen, Rezepte und Getränke aus Indonesien » Reiskocher » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag
jermandragon
Senior Mitglied




Dabei seit: August 2006
Herkunft: Jerman
Beiträge: 52

jermandragon ist offline
  ReiskocherAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich hab mal ein ganz anderes Problem ...
wir sind auf der Suche nach einem neuen Reiskocher. Gibts da aus euren Reihen Empfehlungen?

25.05.2008, 22:03 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an jermandragon senden Homepage von jermandragon
Juergen Volkmann
Foren Gott




Dabei seit: November 2001
Herkunft: Meckenheim bei Bonn
Beiträge: 2001

Juergen Volkmann ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hi,

ich meinen vor ca. 2 Jahren bei Aldi gekauft (14,99) und bin immer noch mit ihm zufrieden.

Meiner Ansicht nach kann man jeden x-beliebigen Reiskocher kaufen, er sollte halt nur einen antihaftbeschichteten Innentopf haben und über Ein-/Ausschalter sowie Warmhaltefunktion verfügen.

Wenn man nur Reis kochen will, reichen sicherlich die billigsten Geräte aus, wer damit auch Gemüse, Fisch o.Ä. damit Dampfgaren will, sollte auf das Zubehör achten.

Ob die teureren Geräte eventuell eine bessere Innenbeschichtung haben, weiß ich nicht, wie bei allen beschichteten Geräten sollte man auf den Einsatz von Metallgegenständen zur Entnahme oder Reinigung verzichten.

Einfach mal bei Google nach Reiskocher suchen

Tschüß, Jürgen


__________________
www.baliku.de und .info

Dieser Beitrag wurde von Juergen Volkmann am 26.05.2008, 09:13 Uhr editiert.

26.05.2008, 09:12 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Juergen Volkmann senden Homepage von Juergen Volkmann
jermandragon
Senior Mitglied




Dabei seit: August 2006
Herkunft: Jerman
Beiträge: 52

jermandragon ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Das ist ja das Problem mit dem beschichteten Innentopf
Die beiden Vorgänger waren auch Modelle, wo wir nicht auf drn Preis geschaut haben und nach ca. 1 1/2 Jahren war das Endergebnis dann lange nicht mehr so wie am Anfang bzw. der Reis brennt ständig an und ist viel zu feucht am Ende ...

Also ich würde schon ein paar Euronen mehr investieren diesmal. Eigentlich wollten wir uns ja voriges Jahr einen mitbringen, aber irgendwie reicht das Freigepäck (XXL) immer nicht aus für diese "Sonderwünsche"

Mit Googln bin ich halt nicht viel weiter gekommen und zu lesen bekommt man ja immer nur das beste in den Beschreibungen der Geräte.

26.05.2008, 18:35 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an jermandragon senden Homepage von jermandragon
Juergen Volkmann
Foren Gott




Dabei seit: November 2001
Herkunft: Meckenheim bei Bonn
Beiträge: 2001

Juergen Volkmann ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hi jermandragon

Zitat:
Original von jermandragon
der Reis brennt ständig an und ist viel zu feucht am Ende ...


Hmm, irgendwie kommt mir das widersprüchlich vor, einerseits brennt der Reis an (was auf zu hohe Temperatur schließen ließe), andrerseits ist er am Ende viel zu feucht (was eher nach zu wenig Hitze ausschaut)

Mir kommt nur der Gedanke, daß sich trotz Antihaftbeschichtung sich nach und nach eine dünne (Reis?)Schicht gebildet hat, die jetzt den Reis ansetzen läßt, unabhängig davon, ob die Garzeit schon erreicht ist oder nicht.

Wenn Geld keine Rolle spielt, würde ich nach einem Reiskocher mit kratzfester Beschichtung suchen oder den jetzigen Topf kräftig ausscheuern und dann vor und nach jeder Benutzung mit etwas (Erdnuss)Öl einfetten.

Ansonsten warte ich ebenfalls gespannt auf Vorschläge anderer User

Tschüß, Jürgen


__________________
www.baliku.de und .info

26.05.2008, 21:58 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Juergen Volkmann senden Homepage von Juergen Volkmann
kembang
Kaiser



Dabei seit: Oktober 2004
Herkunft:
Beiträge: 1065

kembang ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von jermandragon
der Reis brennt ständig an und ist viel zu feucht am Ende ...


Zitat:
Original von Juergen Volkmann
Hmm, irgendwie kommt mir das widersprüchlich vor, einerseits brennt der Reis an (was auf zu hohe Temperatur schließen ließe), andrerseits ist er am Ende viel zu feucht (was eher nach zu wenig Hitze ausschaut)


Hallo.

Möglicherweise ist der Thermostat des Reiskochers defekt ?
Viele Grüße,

-- Kembang --


__________________
Lächeln bringt meist mehr als 1000 Worte.

27.05.2008, 08:52 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an kembang senden
Juergen Volkmann
Foren Gott




Dabei seit: November 2001
Herkunft: Meckenheim bei Bonn
Beiträge: 2001

Juergen Volkmann ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von kembang
Möglicherweise ist der Thermostat des Reiskochers defekt ?


Hi Kembang,

das wäre durchaus auch möglich, hätte mir auch selbst einfallen müssen

Die billigeren Reiskocher haben sicherlich einen einfachen Bimetall-Thermostaten, wie sie ähnlich auch in vielen Heizlüftern und Bügeleisen zu finden sind.

Diese Thermostate altern mit der Zeit und sprechen dann bei einer anderen Temperatur an.

@jermandragon
Dein neuer Reiskocher sollte auf jeden Fall eine elektronische Regelung haben, wenn sie durchhält, bleibt sie auf jeden Fall für längere Zeit genauer

Tschüß, Jürgen


__________________
www.baliku.de und .info

27.05.2008, 09:16 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Juergen Volkmann senden Homepage von Juergen Volkmann
rabano
Senior Mitglied



Dabei seit: August 2007
Herkunft: Zürich
Beiträge: 53

rabano ist offline
  ReiskocherAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo jermandragon

wir haben unser Reiskocher von Kenwood und das schon seit xxJahren ....

Ist Antihaftbeschichtet und hat auch einen Dünst einsatz für Gemüse...

Wir sind damit sehr zufrieden und brauchen ihn sehr oft, kostet aber auch etwas mehr als bei Aldi und Co...

Haben ca. 100 schweizer Franken im Fachhandel dafür bezahlt...

heute gibt es bei den Asia-shops auch Reiskocher z.B. von Panasonic und die sind auch sehr gut
(Kenne ich von einer Thaifrau)

grüsse aus der Schweiz
Rabano

27.05.2008, 16:42 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an rabano senden
jermandragon
Senior Mitglied




Dabei seit: August 2006
Herkunft: Jerman
Beiträge: 52

jermandragon ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Also bei Amazon.com hab ich ja schicke Teile gesehen, aber auch wie wenig global doch diese Handelsriesen sind ... ist ja auch verständlich bei den derzeitigen Kursen. Amazon.de würde ja dann nix mehr verkaufen

29.05.2008, 21:01 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an jermandragon senden Homepage von jermandragon
TjerkR
Foren As




Dabei seit: November 2005
Herkunft: Finsterwalde
Beiträge: 143

TjerkR ist offline
  ReiskocherAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Wir haben unseren Reiskocher von Ikea. Großer Vorteil: das Ding ist für einen europäischen 2 bis 4 Personen-Haushalt konzipiert und nicht so ein Riesenteil für eine Asiatische Großfamilie.

Einmal war er allerdings schon defekt, haben die aber anstandlos umgetauscht (Garantie).

Ob der allerdings noch im Angebot bei Ikea ist, weiß ich nicht.

Gruß Ning+Tjerk

31.05.2008, 19:40 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TjerkR senden
kembang
Kaiser



Dabei seit: Oktober 2004
Herkunft:
Beiträge: 1065

kembang ist offline
  Reiskocher traditioneller ArtAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo.

Immer mehr in Vergessenheit gerät die Methode, wie auf Bali in früheren Zeiten Reis gekocht wurde. Heute verwenden die meisten Balinesen den elektrischen Reiskocher. Trotzdem, in den abgelegeneren Dörfern in Karangasem konnte ich den dampfgegarten Reis kosten, welcher etwas körniger auf das Bananenblatt, oder auf den Teller kam.

Den Namen dieses Kochutensils habe ich leider vergessen. Aber auf den Märkten sieht man dieses Teil, welches wie ein spitzer Stohhut, welchen die Balinesen manchmal auf den Feldern auf ihren Köpfen tragen, aussieht. Die Größe ist manchmal schon enorm, können damit doch beträchtliche Mengen Beras auf einmal gekocht / gedämpft werden. Ich denke, daß in der Herstellung dieses " Küchengerätes " Bambus und Palmenblätter Verwendung finden.

Möglicherweise weiss jemand von Euch etwas über die etwaiigen Einweich - und folgenden Dämpfzeiten.

Geschmacklich ist der so gedämpfte, fertige Reis schon etwas Besonderes. Natürlich schmeckt dazu kein Sambal ( Gewürzpaste ), welches im Mixer vergewaltigt wurde. Jedenfalls freue ich mich auf den nächsten Urlauf auf Bali, wo ich es mir nicht entgehen lassen werde, im Steinmörser ( Penyantokan ) zerriebenes Sambal und Reis zu essen.

Viele Grüße,

-- Kembang --

PS: Hallo Jürgen.
Über die Temperaturregelung von Reiskochern habe ich mich weiter schlau gemacht. Die Temperatur wird in Reiskochern auch mit Curie-Effekt-Temperatursensoren geregelt. Diese bestehen aus einem Dauermagneten, der unterhalb der Curie-Temperatur an ferromagnetischem Material haftet und oberhalb dieser Temperatur abfällt und dabei einen Schalter betätigt. Je nach dem Abstand zwischen Magnet und Eisen schaltet der Sensor nach Abkühlung selbsttätig wieder ein oder muss zurückgestellt werden.


__________________
Lächeln bringt meist mehr als 1000 Worte.

01.06.2008, 12:21 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an kembang senden
jermandragon
Senior Mitglied




Dabei seit: August 2006
Herkunft: Jerman
Beiträge: 52

jermandragon ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Juergen Volkmann

Ob die teureren Geräte eventuell eine bessere Innenbeschichtung haben, weiß ich nicht, wie bei allen beschichteten Geräten sollte man auf den Einsatz von Metallgegenständen zur Entnahme oder Reinigung verzichten.




Die Metallgegenstände sind da eher weniger das Problem, aber man muss den Reis nunmal waschen, bevor man ihn kocht und ich seh nicht ein, das in einer separaten Schüssel tun zu müssen Und ich denk mal schon, dass die kleinen spitzen Dinger ne billige Beschichtung einigermaßen schnell hinüberbekommen.

Hat jemand diesbezüglich schon Erfahrengen mit Innentöpfen aus Alu gemacht. Dort dürfte dieses Problem ja aus der Welt sein.

02.06.2008, 20:25 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an jermandragon senden Homepage von jermandragon
Juergen Volkmann
Foren Gott




Dabei seit: November 2001
Herkunft: Meckenheim bei Bonn
Beiträge: 2001

Juergen Volkmann ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von kembang
Curie-Effekt-Temperatursensoren

Hi Kembang,

gut recherchiert!

Diese Sensoren sind auf jeden Fall genauer als die von mir vorher beschriebenen BiMetall-Schalter, aber sicherlich auch teurer in der Herstellung...

Zitat:
Zwei Metalle mit unterschiedlichem Längenausdehnungskoeffizienten verlängern sich bei Erwärmung um unterschiedliche Strecken. Verbindet man die beiden Enden zweier Metallstreifen, z.B. durch Nieten oder Walzen, führt die unterschiedliche Verlängerung zu einer Verbiegung des Bimetallstreifens.
Anwendung finden Bimetallschalter in vielen Wärmegeräten, zum Beispiel bei der Temperaturregelung von Bügeleisen und Boilern, zur Steuerung von Kaffeemaschinen, Toastern, Wasserkochern...


Naja, ist eigentlich egal
Allerdings verändern Bimetalle mit der Zeit schneller ihre Schalthysterese, daher meine Vermutung

@Jermandragon
Ein Abschleifen der Beschichtung durch harte Reissplitter und Körnchen ist durchaus denkbar, manchmal findet man ja sogar kleine Steinchen, besonders in den größeren Säcken...

Einen Innentopf aus Aluminium würde ich nicht verwenden,

zum Einen ist das für Töpfe etc. Material relativ weich und würde wahrscheinlich irgendwann durchgescheuert sein,

zum Zweiten können sich die entstandenen Kratzer mit Schmutz zusetzen,

als Drittes kann es zu chemischen Reaktionen kommen.

Dann lieber ein Innentopf aus emailliertem Stahl

Tschüß, Jürgen


__________________
www.baliku.de und .info

02.06.2008, 20:59 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Juergen Volkmann senden Homepage von Juergen Volkmann
kembang
Kaiser



Dabei seit: Oktober 2004
Herkunft:
Beiträge: 1065

kembang ist offline
  KUSKUSANAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von kembang
Den Namen dieses Kochutensils habe ich leider vergessen.

Möglicherweise weiss jemand von Euch etwas über die etwaiigen Einweich - und folgenden Dämpfzeiten.


Hallo.

Einer meiner balinesischen Freunde bezeichnet dieses, aus Bambus bestehende Kochutensil ( Korb ) als KUSKUSAN.

Der Reis wird mindestens 1,5 Stunden in Wasser eingeweicht. Danach im KUSKUSAN 30 Minuten gedämpft. Anschließend muß man ihn einige Zeit in einer Schüssel ruhen lassen, um ihn dann ein 2. Mal im KUSKUSAN 40 Minuten zu dämpfen. Diesen Reis nennt man dann NASI KUSKUS.

Viele Grüße,

--Kembang --


__________________
Lächeln bringt meist mehr als 1000 Worte.

03.06.2008, 08:45 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an kembang senden
kembang
Kaiser



Dabei seit: Oktober 2004
Herkunft:
Beiträge: 1065

kembang ist offline
  Reiskocher traditioneller ArtAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von kembang
Immer mehr in Vergessenheit gerät die Methode, wie auf Bali in früheren Zeiten Reis gekocht wurde. Heute verwenden die meisten Balinesen den elektrischen Reiskocher. Trotzdem, in den abgelegeneren Dörfern in Karangasem konnte ich den dampfgegarten Reis kosten, welcher etwas körniger auf das Bananenblatt, oder auf den Teller kam.
Den Namen dieses Kochutensils habe ich leider vergessen. Aber auf den Märkten sieht man dieses Teil, welches wie ein spitzer Stohhut, welchen die Balinesen manchmal auf den Feldern auf ihren Köpfen tragen, aussieht



Der KUSKUSAN setzt sich aus 3 Teilen zusammen.

1.) Dandang
2.) Ghamgham oder Gamgam
3.) Kekeb

Hallo.

Den traditionellen Reiskocher nennt man auf Bali Kuskusan. Dieser setzt sich aus 3 Teilen zusammen. Der untere Teil ist eine Art metallener, konischer Topf ( Dandang ). In ihm wird das Wasser erhitzt.
Darauf setzt man den Korb aus Palmgeflecht,welcher viele Löchern aufweist. Darin findet der Reis seinen Platz. Man nennt dieses Teil ( Ghamgham, oder Gamgam )

Obenauf setzt man den Deckel aus Ton ( Kekeb ).

Viele Grüße,

-- Kembang --


__________________
Lächeln bringt meist mehr als 1000 Worte.

22.04.2010, 09:11 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an kembang senden
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema »
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Anzeigen:



AGENTUR::BALI-INFO::MAGAZIN::TWITTER::

Powered by: Burning Board © 2001 WoltLab GbR
Das Forum ist ein Service von
CMS-MEDIEN ++Agentur für Kommunikation++

All rights reserved. Copyright by CMS-MEDIEN AGENTUR

Impressum
Nutzungsbedingungen