CMS-MEDIEN Webhosting-Pakete - Infos hier !

Registrierung Kalender Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Startseite
Indonesien-Forum » Flugforum » Starke Turbulenz auf dem Flug nach Bali » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag
Henky Baharuddin
Routinier




Dabei seit: November 2001
Herkunft: Medan/Sumatra, heute: Düren bei Aachen
Beiträge: 355

Henky Baharuddin ist offline
  Starke Turbulenz auf dem Flug nach BaliAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Mehrere Passagiere und Crewmitglieder einer Boeing 747 der China Airlines sind am 20.09.08 bei einer schweren Turbulenz auf dem Flug von Taipei nach Bali zum Teil schwer verletzt worden. Die Maschine ist dennoch sicher auf Bali gelandet. Die Verletzten wurden ins Krankenhaus Sanglah von Denpasar gebracht, einige von ihnen erlitten schwere Knochenbrüche.

Mehr dazu:

Reuters
The China Post
China Daily
Antara
The Peninsula


__________________
Und der, der auf dem Thron saß, sprach: „Siehe! Ich mache alle Dinge neu.“ (Offenbarung 21:5)

Dieser Beitrag wurde von Henky Baharuddin am 04.10.2008, 23:08 Uhr editiert.

21.09.2008, 14:51 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Henky Baharuddin senden Homepage von Henky Baharuddin
Heikebali
Foren Gott




Dabei seit: März 2004
Herkunft: Deutschland/ NRW
Beiträge: 2023

Heikebali ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Lieber Henky !

Danke für die Info !
Wäre das einer Boeing 747 bei jeder anderen airline
auch passiert ?

Jaja, dumme Frage, aber das posting steigert nicht mein
Vertrauen bezgl. China Airlines ...

Lieben Gruß von Heike


__________________
" Die besten Entdeckungsreisen macht man, indem
man die Welt mit neuen Augen betrachtet. "
( Marcel Proust )

21.09.2008, 19:39 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Heikebali senden
pingerlo
Haudegen




Dabei seit: Juli 2002
Herkunft: Österreich
Beiträge: 701

pingerlo ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

hee heike
meiner meinung nach kann dir das mit jeder airline passieren.

liebe gruesse michael


__________________

22.09.2008, 07:26 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an pingerlo senden
gerindo
Foren As




Dabei seit: Januar 2006
Herkunft: Wilhelmshaven, Solo City
Beiträge: 110

gerindo ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hi Heike,

dann spiel ich jetzt mal den Schlaumeier und liefere Hintergrundinformationen

Quelle Wikipedia:

Luftfahrt

In der Luftfahrt bezeichnen Turbulenzen Luftverwirbelungen, die durch Wetter, Hindernisse in der Luftströmung oder andere Luftfahrzeuge (Wirbelschleppen) hervorgerufen werden. Da konvektive Wolken, besonders Kumuli, durch eine mehr oder weniger starke Aufwärtsströmung der Luft entstehen, während außerhalb der Wolke die Luftmassen absinken, gibt es beim Flug durch diese Wolken oft Turbulenzen. Diese können Luftfahrzeuge erfassen und zu Steuerungsproblemen, schwer kontrollierbaren Flugzuständen bis hin zu Abstürzen führen. Besonders kritisch können sich Turbulenzen bei einer Luftbetankung auswirken.


... es kann also wirklich jede Airline treffen. Bei einigen Fluggesellschaften (z.B. Lufthansa, Qatar) wird darauf hingewiesen, dass man zur eigenen Sicherheit während des ganzen Fluges angeschnallt bleiben soll. Vor ein paar Jahren hab ich's noch nicht gehört, vielleicht aber auch nicht genau drauf geachtet.

LG

Heiko

22.09.2008, 07:57 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an gerindo senden
Flüsterer
König




Dabei seit: Juni 2005
Herkunft: Konstanz am Bodensee
Beiträge: 772

Flüsterer ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

In den letzten 30 Jahren habe zwei Mal schwere Turbulenzen erlebt.
Das erste Mal bei einem KLM Flug von Amsterdam nach Karachi. Der ganze Flug war wetterbedint derart unzuhig, dass kein Essen serviert werden konnte. Bei den schweren Turbulenzen kurz vor dem Landeanflug kam aber niemand wirklich zu Schaden, obwohl Gepäckstücke aus den oberen Ablagen herunterfielen.

Das zweite Mal passierte es auf einem Flug mit Emirates von Dubai nach Sri Lanka. Das war wesentlich schlimmer, denn einige Passagiere zogen sich z.T. recht schwere Verletzungen zu. Sie waren trotz eingeschalteter Anschnallzeichen in der Kabine unterwegs, als die Maschine ohne jede Vorwarnung plötzlich absackte. Die Leute flogen geradezu durch die Kabine und wir hatten Glück, dass in unserer Nähe alle Passagiere auf ihren Sitzen saßen und angeschnall waren. Sonst wären wir durch die "herumfliegenden" Mitpassagiere verletzt worden. Vier oder fünf Passagiere wurden nach der Landung in Colombo ins Krankenhaus gebracht.

Seitdem reagiere ich echt allergisch, wenn jemand im Flugzeug die Anschnallzeichen missachtet.

Bei Lufthansa gilt übrigens eine generelle Anschnallpflicht während des gesamten Fluges. Die meisten anderen Airlines empfehlen es zumindest.

Passieren kann einem so etwas mit jeder Airline. Für die eigene Sicherheit kann man allerdings eine Menge tun.

Salam
Matthias


__________________
Eine Nacht im Grandhotel ist Luxus fuer den Koerper. Eine Nacht unterm Sternenzelt ist Luxus fuer die Seele.

22.09.2008, 11:44 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Flüsterer senden
Candidasa
Foren Doppel-As



Dabei seit: April 2008
Herkunft: Deutschland
Beiträge: 157

Candidasa ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Guten Morgen!
China Airlines ist zwar nicht die beste Airline der Welt, aber auch bei weitem nicht die Schlechteste.
I.d.R. reise ich mit Partnern der StarAlliance, doch da Taiwan und andere ostasiatische Staaten auf meiner Kundenliste stehen, kommt es gelegentlich vor, dass ich mit der Linie oder viel, viel Schlimmeren unterwegs bin: Air Astana, Moldovia, Angkor Air, East Star...
Ich habe in all den Jahren nur eine einzige Situation in welcher Turbulenzen für Verletzungen sorgten erlebt. Die Verletzungen beschränkten sich jedoch überwiegend auf Verbrühungen da gerade Frühstückszeit war und die Fluggäste ihren frischen Tee/Kaffee vor sich stehen hatten, der plötzlich weit über ihnen hing. Gut, dass ich keinen Kaffee trinke und immer angeschnallt bin!
Dies ereignete sicht auf einem Thai-Air Flug über dem Golf von Bengalen.
Gruß
Candi

22.09.2008, 12:08 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Candidasa senden
Heikebali
Foren Gott




Dabei seit: März 2004
Herkunft: Deutschland/ NRW
Beiträge: 2023

Heikebali ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Seid gegrüßt !

Turbulenzen können JEDE airline betreffen, schon klar !
Bin auch immer während des gesamten Flug angeschnallt, denn wenn man wegdöst, bekommt man
die Durchsagen gar nicht mit ...

Finde es von Mitreisenden sehr rücksichtslos, die trotz
der Durchsage ( "Return to your seat ...." ) munter weiter durch die Gänge spazieren, denn kommt es zu
derartigen Turbulenzen gefährden sie sich nicht nur selbst, sondern auch die anderen !
Manche Passagiere nehmen es einfach nicht ernst ...

Lieben Gruß Heike


__________________
" Die besten Entdeckungsreisen macht man, indem
man die Welt mit neuen Augen betrachtet. "
( Marcel Proust )

22.09.2008, 13:29 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Heikebali senden
Thomas Evert
Routinier



Dabei seit: November 2001
Herkunft: Kamenz/Sachsen
Beiträge: 311

Thomas Evert ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

ich habe recht heftige Turbulenzen einmal auf der Strecke Bali-Singapur erlebt, mit Singapore Airlines.

Wir hatten grad das Essen verspeist (irgendwie hab ich den Eindruck, Turbulenzen kommen immer direkt NACH dem Essen oder wenn man es grad bekommen hat) als die Anschnallzeichen aufleuchteten. Die Maschine sackte urplötzlich ab, aber richtig heftig. Angeschnallt waren wohl alle, wer nicht, hätte sonst wohl an der Decke geklebt. Es ging dann recht turbulent weiter bis Singapur.

Ich bin zwar recht robust ausgestattet, was meinen Magen beim Fliegen betrifft, aber da hab ich mir auch die Landung herbeigesehnt. Seitdem beachte ich auch peinlichst die Anschnallzeichen ...


__________________
Viele Grüße Thomas

22.09.2008, 18:41 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Thomas Evert senden Homepage von Thomas Evert
Reiner
Mitglied



Dabei seit: Januar 2004
Herkunft:
Beiträge: 31

Reiner ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

ich kann nur jeden warnen, der sich nicht anschnallt.
Wir hatten einen sehr ruhigen Flug. Keinerlei Turbulenzen. Neben meinem Platz war der Steward mit seinem Servierwagen. Plötzlich stieg das Flugzeug. Der Steward konnte sich nicht mehr auf den Füssen halten und lag am Boden. Ganz kurz danach knallte er mit seinem Servierwagen gegen die Decke. Ich habe mit dem Kopf das Gepäckteil zerschmettert. Anschließen flogen wir weiter ohne Turbulenzen Keine Flasche oder Tasse war mehr ganz. Bewusstlose lagen auf den Gängen mit Knochenbrüchen und bluteten zum Teil stark. Im Flieger sah es aus als ob eine Bombe explodiert wäre. Trotz schwer Verletzter landeten wir erst in Singapur. Später habe ich erfahren, dass die Piloten nach einem solchen Zwischenfall erst ihr Flugzeug durchchecken müssen und das Flugzeug nicht mehr unnötig belasten dürfen. In Singapur kam ich ins Krankenhaus. Ich wurde untersucht und es wurde festgestellt, dass ich keinen Schädelbruch habe. Die Ärzte wollten mich trotzdem im Krankenhaus behalten. Aber ich wollte meinen Urlaub nicht im Krankenhaus verbringen. Die Ärzte meinten noch ich müsse einen Kopf aus Holz haben. Nachdem meine Wunden versorgt waren (genäht), wollte ich weiter fliegen. Dies wurde mir zunächst verweigert weil ich nie eingereist bin und jetzt ausreisen wollte. Nach einiger Zeit hatte sie doch ein Einsehen und ich durfte weiterfliegen und bekam sogar noch ein Upgrade. Am gleichen Tag hatte ich überhaupt keine Schmerzen. Aber am nächsten Tag. Meine rechte Seite war total blau und ich hatte starke Kreuzschmerzen. Deshalb ging ich ins Krankenhaus Sanglah Denpasar Dort wurde ich nochmals von 4 Ärzten untersucht. Stellten aber auch keine Brüche fest. Und gaben mir einige Tipps wie ich mich verhalten solle. Nach einem viertel Jahr hatte ich immer noch leichte Schmerzen. Habe mich dann in Deutschland untersuchen lassen und bekam daraufhin eine Krankengymnastik verordnet. Die Schmerzen legten sich danach auch.

Meine Freundin hat nur ein paar blaue Flecken abbekommen. Insgesamt kann ich froh sein. Andere waren viel schlimmer verletzt. Ein Man im Krankenhaus (Singapur) erzählte mir unter Tränen dass seine Frau auf der Intensivstation ist und immer noch bewusstlos sei und der Verdacht besteht dass sie jetzt querschnittsgelähmt ist.
Ich habe trotzdem keine Angst zu fliegen. Aber etwas nervös werde ich wenn ein Servierwagen neben mir steht. Auch gibt es die Unsitte dass sich Leute auf freie Plätze hinlegen. Ich habe welche gesehen deren Backen dicker waren als die Nasenspitze lang. Diese prallten mit dem Gesicht gegen die Decke.

Ich wollte dafür auch Schmerzensgeld und die verauslagten Arztkosten sowie eine Entschädigung für meine defekte Kamera. Leider hatte ich eine ältere Rechtschutzversicherung deren Deckung nur für Europa gilt. Nach einiger Zeit bekam ich dann doch meine Auslagen erstattet und Schmerzensgeld.

Es war ein Flug mit der Garuda 31.Aug./1. Sept. 2002.

LG
Reiner

Dieser Beitrag wurde von Reiner am 22.09.2008, 21:26 Uhr editiert.

22.09.2008, 21:21 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Reiner senden
Marcelle Huber
Foren Profi



Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Zürich
Beiträge: 95

Marcelle Huber ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo

Ich habe mich auch schon der Länge nach hingelegt zum schlafen, dabei mich aber angegurtet. Kann das trotzdem gefährlich sein?

Gruss
Marcelle


__________________
Marcelle

23.09.2008, 15:07 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Marcelle Huber senden
Flüsterer
König




Dabei seit: Juni 2005
Herkunft: Konstanz am Bodensee
Beiträge: 772

Flüsterer ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo Marcel,
habe mal meine Tochter gefragt, die Flight attendant war.
Es gibt eine klare Anweisung an das Kabinenpersonal, im Falle von Turbulenzen alle Passagiere aufzufordern, sich auf ihren Platz zu setzen und sich korrekt anzuschnallen.
Unterlässt das Kabinenpersonal das, ist es eine eklatante Missachtung der Sicherheitsvorschriften.

Salam
Matthias


__________________
Eine Nacht im Grandhotel ist Luxus fuer den Koerper. Eine Nacht unterm Sternenzelt ist Luxus fuer die Seele.

Dieser Beitrag wurde von Flüsterer am 23.09.2008, 15:30 Uhr editiert.

23.09.2008, 15:29 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Flüsterer senden
ayub
Neu im Forum



Dabei seit: Juni 2006
Herkunft: Bayern
Beiträge: 4

ayub ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Wir sind gestern zurück von Bali - und siehe da, unser Flug von Taipei nach Denpasar ist schon ein Thema im Forum. Das Seltsame an unserer Geschichte: Wir checken nach einem Stopover normal (economy) ein am Flughafen Taipei, äußern den Wunsch nach einem Fensterplatz, schauen nicht näher auf unsere boarding cards, warten natürlich auch brav in der Schlange. An Bord die Überraschung: wir sitzen in der Business. Große Freude, natürlich!!!
Zum ersten Mal haben wir dann auch einen fliegenden Menschen gesehen (und das war gar nicht komisch): Trotz!!! Warnung vor Turbulenzen und Angurtgebot war unser Vordermann nicht gesichert, hob bei den Turbulenzen (Zehntelsekunden, Sekunden oder Minuten?) einfach so ab und schaute plötzlich von der Decke auf uns herunter. Diesen Blick (eher über alle Maßen überrascht als irgendwie panisch) werde ich wohl nie mehr los.
Dann landete er auf dem Kabinenboden, glücklicherweise ohne Blessuren. Da wir unsere Drinks schon ausgetrunken hatten, haben wir noch nicht einmal einen Spritzer abbekommen. Das Essen kam sowieso erst später. Mich wunderte nur, dass neben mir im Gang jede Menge Zeitschriften und ein Erste-Hilfe-Kasten lagen. Danach kamen dann aufgeregt die Flugbegleiterinnen und fragen uns nach dem Befinden.
Keinem war in der Business etwas passiert, wir haben nichts weiter gehört von Verletzten in der Maschine, machten uns dann keine weiteren Gedanken: naja, da war halt mal ein Hüpfer in der Luft gewesen. Auch auf dem Rollfeld keinerlei Anzeichen einer ungewöhnlichen Situation.
Erst am Montag hörten wir von einem Barmann (Rettungswagenfahrer) in Sanur von einem Großeinsatz am Airport, von Verletzten und Genickbrüchen und anderen schlimmen Sachen. Der Arrak darauf war mindestens ein Doppelter.
Seitdem beschäftigt uns die Frage: was wäre gewesen, wenn wir nicht in der Business (zum ersten Mal überhaupt) gesessen hätten? Schutzengel, gute Geister?

04.10.2008, 18:25 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an ayub senden
Henky Baharuddin
Routinier




Dabei seit: November 2001
Herkunft: Medan/Sumatra, heute: Düren bei Aachen
Beiträge: 355

Henky Baharuddin ist offline
  Wieder TurbulenzAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Eine Boeing 747-400 der China Airlines wurde am 2.10.08 wieder von einer schweren Turbulenz betroffen. Diesmal ist es auf einem Flug zwischen Hongkong und Bangkok passiert. Dutzende Fluggäste und Crewmitglieder sind dabei verletzt worden und mussten ins Bangkoker Krankenhaus gebracht werden. Es war die zweite Turbulenz der China Airlines innerhalb von zwei Wochen.

Mehr dazu:

Asiaone
Bangkok Post
Miami Herald


__________________
Und der, der auf dem Thron saß, sprach: „Siehe! Ich mache alle Dinge neu.“ (Offenbarung 21:5)

04.10.2008, 23:23 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Henky Baharuddin senden Homepage von Henky Baharuddin
Henky Baharuddin
Routinier




Dabei seit: November 2001
Herkunft: Medan/Sumatra, heute: Düren bei Aachen
Beiträge: 355

Henky Baharuddin ist offline
  Wieder TurbulenzAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Schon wieder schwere Turbulenz im südostasiatischen Luftraum. Heute, 7.10.08, erwischte es einen Airbus A330-300 der Fluggesellschaft Qantas auf dem Flug von Singapur nach Perth. Etwa 30 Passagiere zogen sich zum Teil schwere Verletzungen und Knochenbrüche zu. Die Maschine konnte sicher in Exmouth notlanden. Die Opfer wurden dort notversorgt.

Mehr dazu:
tagesschau.de
Reuters


__________________
Und der, der auf dem Thron saß, sprach: „Siehe! Ich mache alle Dinge neu.“ (Offenbarung 21:5)

07.10.2008, 17:56 Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Henky Baharuddin senden Homepage von Henky Baharuddin
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema »
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Anzeigen:



AGENTUR::BALI-INFO::MAGAZIN::TWITTER::

Powered by: Burning Board © 2001 WoltLab GbR
Das Forum ist ein Service von
CMS-MEDIEN ++Agentur für Kommunikation++

All rights reserved. Copyright by CMS-MEDIEN AGENTUR

Impressum
Nutzungsbedingungen